Ungebetene Prospektverteilung durch Dr. Schiffmann (siehe Impressum)

Wenn Sie sich dem Appell ebenfalls anschließen möchten, veröffentlichen Sie ihn gerne
auf der Homepage ihres Unternehmens oder mit dem Hashtag #WirsindDOlidarisch
über ihre Social-Media-Kanäle.
Cautus esto
Beiträge: 108
Registriert: 16.01.2019, 18:10:12
Wohnort: Wiesbaden

Ungebetene Prospektverteilung durch Dr. Schiffmann (siehe Impressum)

Beitrag von Cautus esto »

Liebe Leserinnen und Leser,

aufgrund besonderer Vorkommnisse, die Dr. Schiffmann in die Wege leiten ließ, schreibe ich diesen Beitrag.

Sehr geehrter Dr. Schiffmann, sie erlauben sich, Ihre Meinung auf Papier drucken zu lassen und diese unaufgefordert an Haushalte verteilen zu lassen (Siehe Papier mit der Überschrift "Wir wollen Leben"). Ich möchte gleichwohl diese Gelegenheit nutzen, auch meine Meinung zu äußern. Schließlich leben wir ja in einem Staat, in dem freie Meinungsäußerung ausdrücklich erwünscht ist.

Meine Frage zunächst an Sie: Sind sie nicht in der Lage, ihre Kreativität nutzvoller anzuwenden? Sie haben wirklich tonnenweise Papier drucken lassen, was die ohnehin schon angeschlagenen Ressourcen dieser Erde noch zusätzlich belasten. Sie nutzen die feinen und wertvollen Rohstoffe, um diesen Schmölk vor meiner Haustür abladen zu lassen? Fällt Ihnen keine andere Kreativität ein? Das ist schon wieder eine Umweltsauerei sondergleichen. Sie sollten sich wirklich was schämen! Die "Schmierzettel" werden, so wie ich es beobachte, von der Bevölkerung aufgelesen und teilweise ungelesen in den Abfall geworfen.

Mit diesem Papier verbreiten Sie meines Erachtens nicht mehr als zusätzliche Verwirrung und Angst. Zwar sind Ihre Beiträge mit Verlinkungen dokumentiert, doch können Sie damit keineswegs belegen, dass nicht auch diese Medien versuchen zu dramatisieren. Genauso, wie Sie es auf der Seite 4 ganz am Anfang anmerken. Sie verbreiten meines Erachtens zudem Falschheiten: "9 Bis zu 30% aller zusätzlichen Todesfälle wurden nicht durch Covid-19 verursacht, sondern durch die Folgen von Lockdown, Panik und Angst." Glauben Sie das eigentlich selbst? Übrigens ich habe den Lockdown seltsamerweise als sehr wohltuend empfunden, obgleich ich in dieser Zeit ebenfalls ärztliche Hilfe in Anspruch genommen habe; und das war überhaupt kein Problem.

Da ich Sie nicht gebeten habe, den "Schmierzettel" bei mir abzuladen, fordere ich Sie auf, den Zettel wieder abzuholen und ihn dem Recycling zuzuführen.

Darüber hinaus sollte allgemein überprüft werden, ob die "Schmierzettel" nicht kostenpflichtig mit der Post an den Absender zurückgesendet werden können. Ich bitte Sie deshalb ganz freundlich, zukünftig von solchen absurden Falschmeldungen abzusehen und solche Zustellungen zu unterlassen.

Euer Cautus esto...



Bild

Bild

Zurück zu „Corona im Jahre 2020“