Fridays for Future

Auch in diesem Jahr gibt es unzählig viele negagive Schlagzeilen. Viele Menschen freuen sich jedoch auch über eine positive Nachricht. Möchtest Du sie lesen? Dann bist Du hier richtig! Viel Spaß!
Benutzeravatar
Morgenelfe
Beiträge: 36
Registriert: 08.05.2018, 18:26:54

Fridays for Future

Beitrag von Morgenelfe » 05.02.2019, 19:39:11

Unter diesem Motto sind an Freitagen tausende von Schüler statt in die Schule zur Demonstration gegangen. Die Schülerinnen und Schüler demonstrieren gegen den Klimawandel. Sie riefen Parolen wie: "Wir sind jung, wir sind laut, weil Ihr uns die Zukunft klaut." Viele Lehrer waren von diesen Aktionen begeistert und begleiteten sogar die Schüler.

Es bestanden allerdings verschiedene Ansichten. Während zum Beispiel das Kultusministerium in Hannover die Meinung vertritt, die Demonstrationen könnten genauso gut nach Unterrichtsende stattfinden, sind die Schülerinnen und Schüler anderer Meinung; denn für eine Zukunft könne man nur lernen, wenn man auch eine hat.

Die Demonstrationen ziehen immer weitere Kreise, denn neben Deutschland und Schweden fanden auch schon in Belgien, Australien, Dänemark und USA Demonstrationen statt.

Weitere, nähere und vor allem genauere Informationen finden Sie unter:
https://nur-positive-nachrichten.de/pos ... limawandel

Benutzeravatar
Morgenelfe
Beiträge: 36
Registriert: 08.05.2018, 18:26:54

Re: Fridays for Future

Beitrag von Morgenelfe » 25.05.2019, 19:12:22

Viele Wochen ist es nun schon her, dass jeden Freitag Schüler für eine bessere Klimapolitik streiken. Nun möchte die Initiatorin aus Schweden Greta Thunberg, dass weltweit gestreikt wird.

"Es ist Zeit für uns alle, massenhaften Widerstand zu leisten", schreiben die schwedische Initiatorin der Proteste, Greta Thunberg, und ihre deutsche Mitstreiterin Luisa Neubauer in einem Text, den die "Süddeutsche Zeitung" am Freitag veröffentlichen will. Der Aufruf wurde demnach gemeinsam mit Jugendlichen aus aller Welt verfasst.


Quelle: https://www.t-online.de/nachrichten/aus ... k-auf.html

Zurück zu „Gute Nachrichten aus dem Jahre 2019“